2005 | bundesweit |

»Quo vadis Forum Typografie?«
»Viele bunte Treffen anstelle eines Bundestreffens«


Für das Jahr 2005 hatte sich das Forum Typografie viel vorgenommen – mehr, als in seinen zweiundzwanzig Jahren zuvor.

Das Forum Typografie will für eine Definition von typografischer Qualität sorgen. Dazu wurden Kolleginnen und Kollegen im In- und Ausland um Stellungnahmen gebeten, die im Forum Typografie ausgewertet wurden.
Das Ergebnis sollte in einer Qualitätsdefinition münden, die das Forum in der Fachöffentlichkeit verbreitet (»Qualitätskriterien für gute Typografie«).

Die im Forum Typografie gelebte Kultur, typografische Arbeiten im Kollegenkreis zu besprechen, wird weiter entwickelt und nach außen getragen.
Dabei werden Konzepte und Hilfen zur Beherrschung einer Kultur des Kritisierens entwickelt.

Das Forum will einen Informationspool zu allen Fragen der Typografie bilden. Zur Erfüllung diese Aufgabe wird unsere Website kontinuierlich ausgebaut. Sie soll unter anderem Hinweise und Kurzbesprechungen zur aktuellen Fachliteratur enthalten und ein Podium zur Diskussion von Fachbeiträgen sein.
Ein neuer Teil der Website sollen öffentlich zugängliche, qualifizierte Mitglieder-Portraits sein. Experten für alle typografischen Disziplinen sollen genannt werden.

Die Einführung eines Newsletters des Forum Typografie wird Teil des Internet-Projekts.

An diesen Aktionen können sich in bester Forums-Manier alle Typografierenden beteiligen und mit ihren Ideen, ihren Qualifikationen und ihrem Schaffensdrang einbringen – ganz gleich, ob Mitglied oder nicht.
Dazu gab es im Laufe dieses Jahres mehrere Treffen mit viel kollegialem Austausch.

Deshalb verzichteten wir in diesem Jahr auf ein großes Bundestreffen.

Weitere Informationen unter:
»Viele bunte Treffen ...«



21. bis 22. Oktober 2005 | Berlin |
Ballhausstudio Berlin-Wedding


»Elefanten kann man nicht erwürgen«
Der nachhaltige Wandel in Gesellschaft und Gestaltung

Diese Veranstaltung des Forum für Entwerfen e.V. wurde von uns, dem Forum Typografie, und dem VDID – Verband Deutscher Industriedesigner unterstützt.

Spurensuche und Inspirationen
Das 14. Forum-Gespräch widmete sich dem soziokulturellen Rumoren. Jeder der Vorträge behandelte exemplarisch eines der Themen, die nachhaltig zu wirken begannen. Handliche Trend-Tipps und endgültige Antworten wurden nicht geboten, aber anschauliche Betrachtungen und profunde Reflexionen und mithin der Nährstoff, den Gestalterinnen und Gestalter für schöpferische Interpretationen benötigen.

Weitere Informationen unter:
Forum für Entwerfen e.V.

iDD